Monatsarchiv für Februar 2012

 
 

Großformat in besonders groß


Ich hatte auf diesem blog bereits hier einmal ‘nen Bericht über jemanden der eine Großformat gebaut hat, aber DAS hier übertrifft echt alles und die Ergebnisse sind der Wahnsinn:
Dennis Manarchy hat in über zehn Jahren eine 35 Fuß lange Großformatkamera gebaut und fotografiert damit nun Amerikas Gesichter.
Die Kamera ist 3,65 Meter hoch, über zehneinhalb Meter lang und 2,43 Meter breit, das Ergebniss davon sind dann über sieben Meter knackscharfe Prints. Im Moment ist gerade der Prototyp fertig gestellt und bald geht das Projekt auf eine Reise durch 50 Staaten der USA um dort dann Eskimos, Cowboys, Indianer, Weltkriegsvetereanen, Native Americans,… abzulichten.
Die bisherigen Bilder sind schon so unglaublich großartig, das ich mich sehr darauf freue, mehr zu sehen.
Die ganze Geschichte und einige Hintergrundinfos bekommt man dann bei der daily mail dort gibts die Bilder auch in größer und einiges mehr.

Lagerfeld interviewt Lagerfeld


Der großartige Karl Lagerfeld hat sich selber interviewt in diesem neun Minuten Video.
Einzig der katastrophale deutsche Akzent nervt, aber bei dem geht eh alles durch.

Foto oben von Christian Weber.

neues Büroschild

Der erste Eintrag in diesem Blog war damals die Installation eines Büroschildes mit dem auf versteckte Weise gezeigt wurde welche drei Jungs dort arbeiten. Nun haben Alex und ich seit dem letzten Herbst Hamburgs bezaubernste Art-Directorin Wiepke Altmann im Team, verstärkt von einem Hund mit magischen Kräften und gutem Humor.
So soll’s sein, deswegen gab’s endlich auch ein neues Schild!

Breakin LA Trailer- ein Haufen Hamburger mit Bikes in Cali


Im letzten Jahr zog es eine Bande aus der Wohlwillstraße nach LA um dort die wohl fahrraduntauglichste Stadt überhaupt zu beradeln.
Der Film wurde erstellt von Leuten aus dem suicycle-store Umfeld und einem der beiden READ- Macher, das ist die Seite und das ist der Trailer:

BREAKIN L.A. TEASER from GREEN HUNTER on Vimeo.

A group of bicycle aficionados from Hamburg St. Pauli made their way to break-in the city of Los Angeles. During 12 days the group scattered the city in all cardinal directions. They cruised through the barrios of East LA, blazed to the beaches of Venice and ascended the Hollywood Hills. They worked as volunteers at the Midnight Mission on skid row to bring attention to the 15,000 homeless people, who are the result of gentrification in LA.
They discovered a velodrome in the valley and self-tested their consciousness at the LA Gun Club. During the trip they met with a great variety of local riders. Although the bike scene in the capital of cars is relatively small, their skills are top notch.

In the end the group attempted to reconquer the ecological desert of Los Angeles in order to survive evolutionary pressures, such as distances and traffic.

interaktive Streetart von russischem Ultrà


Irgendwie kommts mir vor als wäre streetart in einer riesengroßen Rotationsschleife wo sich fast alles wiederholt und streetart von Ultras ist eh meistens superlame. Hier hat ein Russe aber mal was ganz besonderes gezaubert, check it!

Den ganzen Beitrag lesen…